Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Giselbert Hoke

"Aquarelle aus Italien und Spanien"

  GALERIE WELZ
  12.05. - 13.06.2004

 

Vernissage: am Dienstag, dem 11. Mai 2004, um 19:30 Uhr
Der Künstler ist anwesend.


Giselbert Hoke
   
1927 am 12. September in Warnsdorf, Nordböhmen, geboren. Im 2. Weltkrieg Verlust des rechten Armes.
1946 Matura, Gymnasium Klagenfurt, Kärnten. Danach Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien (bei Robin C. Andersen) und an der Universität Wien.
1949-1950 1. Wettbewerb - Fresken im Klagenfurter Hauptbahnhof, Zwei Wände von je 22 m Länge und 5 m Höhe.
Paris (Staatsstipendium Frankreich)
1956 Fertigstellung der Bahnhofsfresken, Volksaufstand gegen diese Fresken. Exil Wien bis 1961. Fortsetzung der Objekt-Arbeit und Architektur in den folgenden Jahrzehnten.
1962 Erwerbung des Schlosses Saager, kärnten.
1. Bilderausstellung - Galerie 61, Klagenfurt
1974 1. Aufenthalt in Peru (in den folgenden 14 Jahren wiederholte Aufenthalte in Peru). Berufung als Univ. Prof. an die Technische Universität, Fakultät für Architektur in Graz. Aufbau und Führung eines Institutes während der nächsten 20 Jahre.
1976 Bau des Werkhauses (Fertigstellung 1998).
1979 Berufung als Lehrer an die Internationale Sommerakademie Salzburg (4 Jahre).
1980 Hauptarbeitsgebierte in den folgenden Jahren: Süd-Toskana - Das Innere Spanien - Das Werkhaus
   
Reisen: Russland, Japan, Südamerika, New York, London