Ausstellungsliste nach Galerien
 

Martin Praska

Luxus

 GALERIE WELZ
 11.09. - 12.10.2019

 

Vernissage: am Dienstag, 10. September 2019, 19 Uhr
LANGE NACHT DER MUSEEN
Samstag, 5. Oktober 2019, 18 - 24 Uhr
Lesung: Martin Praska aus seinem Essay „Comeback der Sünde“


Bild
Abstraktes Gemälde - 2018, Acryl und Öl auf Segeltuch, 60 x 45 cm

Wenn Sie noch nicht das Vergnügen hatten, dann ist hier Gelegenheit dazu, ihn kennen zu lernen. Reichen Sie ihm die Hand und lassen Sie sich ein Autogramm geben! Er ist umgänglich und zuvorkommend. Der gebürtige Wieslocher hat in Wien Malerei studiert, ist dort hängen geblieben und hat Wurzeln geschlagen. Salzburg, so meint er, sei aber auch ganz süß. Jetzt ist er schon ein (gut erhaltener) Mittfünfziger und hat Karriere gemacht in der freien bunten und malerischen Welt. Im Rahmenprogramm der aktuellen Biennale von Venedig ist er ebenso vertreten wie in der traditionsreichen Galerie Welz und demnächst in einer Personale im Museum Angerlehner im schönen Thalheim bei Wels. Bestaunen Sie seine meisterlich gefertigten Bildwerke, die ganz konträre Positionen auf einer einzigen Leinwand vereinen. Alte Meister und neuer Glanz, Schlichtheit und Eleganz, Abstraktion und Luxus.
Die Sünde erlebt ja zurzeit eine Hochkonjunktur. Weniger, weil heute mehr gesündigt wird als früher, sondern weil, was ehedem als natürlich und unschuldig galt, nun (wieder) als moralisch verwerflich erscheint. Ausführlichere Betrachtungen und Überlegungen dazu gibt es von Martin Praska aus seinem Essay Comeback der Sünde, ehedem veröffentlicht im Landstrich (Neue Zeiten/Kulturzeitschrift).

Bild
Natur und Skulptur IV - 2019, Acryl und Öl auf Segeltuch, 90 x 70 cm

Bild
Natur und Skulptur III - 2019, Acryl und Öl auf Segeltuch, 100 x 70 cm

Bild
Dienstagnachmittag - 2019, Acryl und Öl auf Segeltuch, 130 x 95 cm