Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Anton Mahringer

1902 - 1974

 GALERIE WELZ
 28.03. - 28.04.2012

 

Vernissage: am Dienstag, dem 27. März 2012, um 19:00 Uhr


Der 1902 im württembergischen Neuhausen geborene Künstler Anton Mahringer studierte von 1925 bis 1930 an der Kunstakademie in Stuttgart bei Arnold Waldschmidt und Anton Kolig. Mit dem in Kärnten beheimateten Kolig unternimmt Mahringer seine erste Reise nach Nötsch ins Kärntner Gailtal, wohin er 1931 ganz übersiedelt. Neben Porträt und Stillleben ist die Landschaftsmalerei Mahringers Hauptthema. Nach seinen expressionistischen Anfängen, entwickelt er einen persönlichen, abstrahierenden Malstil, der sich durch Harmonie von Farbfläche und Strich auszeichnet. Er zählt mit Anton Kolig, Franz Wiegele und Gerhart Frankl zu den Hauptvertretern des Nötscher Kreises. „Bereits in den ersten Kärntner Jahren beschäftigte sich Anton Mahringer mit der Aquarell-technik, deren Möglichkeiten spontaner Wiedergabe von Licht- und Farbphänomenen er nach kurzer Zeit meisterhaft direkt vor der Natur einzusetzen verstand. Sie wurde zur gleichberechtigten Maltechnik innerhalb seines Gesamtwerks. Seit es nach 1950 wieder die Gelegenheit größerer Mobilität gab, unternahm er verschiedene Reisen, die in zahlreichen Aquarellen ihren Niederschlag fanden.“ „Abgesehen von einer hellen - nicht pastelligen sondern eher durchsichtigen Farbigkeit, die immer wieder an Aquarelle erinnern, schöpfen Mahringers Ölbilder ihre Kraft aus der Gestaltung der gegensätzlichen Kompositionselemente Fläche und Linie.“
(Gerbert Frodl)

Die Galerie zeigt in Ihrer Ausstellung über 30 Arbeiten des Künstlers, darunter Ölbilder, Aquarelle und Mischtechniken aus den Jahren 1927 bis 1974.
Zur Ausstellung erscheint ein bebilderter Katalog der gezeigten Werke.