Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Herwig Zens

Acrylbilder - Zeichnungen - Radierungen

  GALERIE WELZ
 13.02. - 08.03.2008

Vernissage: am Dienstag, 12. Februar, 19 Uhr
in Anwesenheit des Künstlers.


Herwig Zens

1943 geboren in Himberg bei Wien.
1961 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien.
1962 Besuch der "Schule des Sehens" von Oskar Kokokschka in Salzburg
1966 Lehramtsprüfung für Bildnerische Erziehung, Geschichte und Werkerziehung.
1967 Diplom für Malerei, erste Einzelausstellung in Wien.
1969 Erste Auslandsausstellung in München.
1972 Förderungspreis des Landes Niederösterreich.
1975 Lehrauftrag an der Akademie der bildenden Künste, Wien.
1982 Ankaufspreis des Landes Tirol beim Innsbrucker Grafikwettbewerb, Förderungspreis des Landes Wien, Multimediaaktion im Museum moderner Kunst, Wien.
1984 Beginn der Aktion GOYA-PROJEKTION (bis 1993) Videofilm "Beethoven im Rucksack" mit Link + Polak, Buchprojekt "Palermo" mit Peter Grünauer und Johann Wötzer.
1986 Theodor-Körner-Preis
Videofilm "Zens-Vienna" mit Link +Polak.
1987 Professur an der Akademie der bildenden Künste, Wien.
1990 Projekt "Basler Totentanz" mit dem Historischen Museum Basel
Personale auf der Basler Kunstmesse
Videofilm "Nun muss ich tanzen" mit Link + Polak
1992 Herausgabe des Buches "Palermo" im Verlag Welz, Salzburg
Beginn der Arbeit am "Kreuzweg" für das Österreichische Hospiz in Jerusalem.
1993 Abschluss der Arbeit an den 14 Kreuzwegstationen für das Österreichische Hospiz in Jerusalem Abschluss der GOYA-PROJEKTIONEN im Museum moderner Kunst, Bilbao
Projekt "Möbelbilder-Bildermöbel" für den Arnold-Schönberg-Chor mit Helmut Sautner.
1995 Präsentation der "Längsten Radierung der Welt" bei der mutiple, Düsseldorf.
1996 Personale auf der SAGA in Paris
Lithomappe "Hommage a Goya - zum 250. Geburtstag" Erscheinen des Werkverzeichnisses
"Druckgrafik 1965-1996" von Johannes Scheer.
1997 Grafikzyklus "Schuberts Winterreise"
Ausstellung Weltbank Washington.
1998 Stadtmuseum Füssen "Totentanz"
Große Monographie mit einem Text von Elfriede Jelinek.
2000 Theseus-Zyklus
Gestaltung der Aufbahrungshalle in Brunn/Gebirge bei Wien mit Helmut Sautner.
Wandgestaltung des Vivaldi-Saals in der Universität für Musik, Wien, mit dem Thema "Die Entstehung der Musik".
2001 Ehrenmedaille der Stadt Wien in Gold.
Retrospektive im Frauenbad, Baden bei Wien.
Präsentation der Tagebuch-Radierungen im Rahmen der Estampa, Madrid.
Bilder Zyklus u Hugo Distler op. 12, "Totentanz".
2002 "Schwoaze Weiber" im Schlosspark Ambras.
Verleihung des Ordens del Mérito Civil durch Juan Carlos I von Spanien.

2003

"Neuer Lübecker Totentanz" in der Marienkirche von Lübeck.
Silbernes Komturkreuz des Landes Niederösterreich.
2004 Malerein zum Projekt "Gesang der Geister über den Wassern" mit dem Arnold-Schoenberg-Chor unter der Leitung von Erwin Ortner.
2005 Präsentation der Tagebuch-Radierungen in einem Stück in Petanzos und von Goya-Paraphrasen im Kunsthistorischen Museum, Wien, anlässlich der Goya-Retrospektive.
2006 Bilder-Zyklus für den Festsaal der Österreichischen Botschaft in Washington.
Filmprojekt: "Goya - Last und Leidenschaft".
Emeritierung von der Akademie der Bildenden Künste.
seit 1967 zahlreiche Ausstellungen in Galerien und Museen in Europa, Amerika, Israel und Japan.