Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Marino Marini (1901-1980)

"Lithographien und Radierungen"

  GALERIE WELZ
 10.01. - 10.02.2002

 

Vernissage: Mittwoch, 09. J˙nner 2002, um 19:30 Uhr


Marino Marini

1901 am 27. Februar in Pistoia (Toskana) geboren.
1917 Beginn des Studiums der Malerei und Bildhauerei an der Accademia di Belli Arti, Florenz.
1927/1928 Beginn mit plastischen Arbeiten
1928 bis 1937 Reisen in Europa und mehrere Aufenthalte in Paris.
Ständiger Aufenthalt in Mailand.
1937 Erste Monographie von Lamberto Vitali.
1938 Heirat mit Mercedes Pedrazzini.
1940 Berufung an die Bildhauerklasse der Accademia
di Belli Arti di Brera, Mailand.
Reisen durch Europa und mehrere Aufenthalte in Paris.
Kontakt mit Picasso, Braque, De Chirico, Germain Richier
und Giacometti.
Bis 1945 in der Schweiz. Zusammentreffen mit Fritz
Wotruba.
1941 Verliert durch Luftangriffe sein Mailänder Atelier und
einen großen Teil seiner Arbeiten.
1948 Lernt den Kunsthändler Curt Valentin kennen.
Beginn der Freundschaft mit Henry Moore.
1950 erste Ausstellung in New York in der Buchholz-Galerie.
Enge Zusammenarbeit mit Curt Valentin.
1952 Biennale, Preis der Stadt Vendedig.
Ausstellung in der Galerie Welz, Salzburg,
"Marini - Morre - Wotruba" Zeichnungen und Plastiken.
1954 erhält die höchste kulturelle Auszeichung Italiens,
den Preis der Akademie Lincei.
1958 Realisierung einer Großplastik im BOUWLIST
von L'Aia.
1962 präsentiert das Kunsthaus Zürich eine Retrospektive.
1966 findet im palazzo Venezia in Rom eine große Retrospektive
statt, und die Biennale Venedig zeigt eine
umfangreiche Schau der Bilder und Graphiken Marinis.
Ab diesem Zeitpunkt zahlreiche bedeutende Ausstellungen
in Europa, den USA und Japan. Seine Werke
sind in den bedeutendsten Museen der Welt vertreten.
1975 Ausstellung in der Galerie Wlez, Salzburg,
"Fritz Wotruba - Marino Marini" Radierungen.
1979 eröffnet die Comune dei Pistoia des CENTRO DI
DOCUMENTAZIONE DELL 'OPERE MARINO MARINI.
1980 stirbt Marini am 06. August in Villareggio.