Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Gudrun Kampl

Verwandlung

GALERIE STEINEK
 19.01. - 01.03.2011

 

Eröffnung am 18. Januar 2011, 19 Uhr
Ausstellungsdauer 19. Januar bis 1. März 2011
Di-Fr 13 bis 18 Uhr & Sa 11 bis 15 Uhr

s


Galerie Steinek freut sich den neuen Werkzyklus von Gudrun Kampl unter dem Titel „Verwandlung“ präsentieren zu können.

2008 widmete Gudrun Kampl in ihrer Ausstellung „Die letzte Vorstellung“ den grossen Figuren der Liebe aus der Art Lyrique (u.a. Don Giovani) und der barocken Dichtung. Schriftobjekte, Schriftbilder und detailreiche Wandbehänge erforschten ein Modell, das den natürlichen, menschlichen Gefühlen mehr Raum gab als die Tradition es erlaubte und zeigten dass Mythos Inszenierung braucht.

Das Dasein des Körpers, als der immer schon Abwesende, aber Omnipräsente durch das, was ihn kleidet, schützt und umfängt, wird in diesem Arrangement von Objekten durchgespielt. Es scheint nahe zu liegen, zu sagen: ich bin, womit ich mich umgebe -... was die vermeintliche Freiheit im Wählen, Vermeiden und Auswechseln von Gütern, Sehnsüchten und Gefühlen betrifft.

Mit Ihrer letzte Arbeiten, übernimmt und verwandelt Gudrun Kampl nochmal stark besetzte Gegenständen wie liturgische Gewänder, Vodoo Puppen, spinnenartig Objekte. Diese bewusste Verwandlung von Formen und Zwecke deutet auf Gregor´s unfreiwilligen Metamorphose in "Die Verwandlung" von F. Kafka.

Gudrun Kampl´s neue Werken können als eine Verstofflichung von Vorgängen, Zuständen und Gefühlen beschrieben werden – in Stoff geronnene Träume. Samt ist hierfür sowohl das bevorzugte Material , als auch die verwendete Metapher.