Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

1000 und keine Idee

"Julius Deutschbauer & Gerhard Spring"

  GALERIE STEINEK
  08.06. - 29.07.2004

 

Vernissage: am Mittwoch, den 8. Juni 2004, um 18:00 Uhr


Julius Deutschbauer & Gerhard Spring
Aquarell, Collage, Fotografie, Frottage, Kopie, Malerei, Plakat, Skulptur, Text, Video, Zeichnung und anlaesslich der Eroeffnung: Foto-Aktion!

Tod der Kunst? Brot für die Armen? Mitnichten.
In ihrer Ausstellung “Tausendundkeine Idee" vergleichen Deutschbauer und Spring die Idee der Kunst mit den nächtlichen Erzählungen Schahrasads aus “Tausendundeine Nacht", mit denen sie ihren Tod Nacht für Nacht aufschiebt. In Parallele zum Erzählfaden, den sie nie zu Ende spinnen darf, bedienen sich Deutschbauer / Spring der Technik des Nachahmens und Transformieren von Bekanntem, das sie damit weiterspinnen, weiterzwirnen und weiterspulen. Die Kunst, buntscheckig und fahl, stellt den Teppich bereit, den Deutschbauer / Spring wieder zum Fliegen zu bringen meinen, und zwar mit der überbordenden Üppigkeit von 1000 durchnumerierten neuen alten Kunstwerken.

Braucht Kunst eine beflügende Idee? In der Ausstellung “Tausendundkeine Idee" scheint es, als wäre keine Idee die Idee der Kunst selbst. Sie kommt eher aus der Langeweile schwüler Nachmittage. Man hat nichts zu tun, und man tut es schlecht, anstatt gar nichts zu tun.

Das Künstlerduo Deutschbauer / Spring führen die BetrachterIn mit leidenschaftsloser Frische und geistloser Ungezwungenheit durch das Labyrinth ihrer erzählvoll verworbenen Kunstfäden, dass man meint, die Idee der Kunst selbst zu sehen.