Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Maria Bußmann

GALERIE ERNST HILGER
 04.06. - 24.06.2003

 

Vernissage: 03.06.2003, 19.30 Uhr


Das mezzanin der Galerie Ernst Hilger zeigt neue Zeichnungen und Objekte der 1966 in Würzburg geborenen Künstlerin Maria Bußmann.

Maria Bußmann tritt vor allem als sensible Zeichnerin in Erscheinung. Die nun in Wien zu sehende Serie heisst „Zeichnungen zum Sichtbaren und Unsichtbaren“ (bei Merleau-Ponty - le visible et l’Invisible). Der derzeitige Umfang besteht aus ca. 60 Zeichnungen, es sollen jedoch 150 Blätter werden.
Weiters werden zwei kleinere Serien „Do it digitally“ (9-teilig) und „beautiful“ (8-teilig) sowie Objekte in Form eines Mobiles aus Papierfliegern kleine Bomben werfend samt dazugehöriger Fotografie, zu sehen sein.
Die Zeichnung dient der Künstlerin als Werkzeug und als Transformator von philosophischem Gedankengut. Der intellektuelle Input gilt als Inspirationsquelle für das Unterbewusste Bußmanns, das förmlich halluzinogen in lyrischem Modus zu Papier gebracht wird.

Biografische Notiz
1966 in Würzburg geboren
Lebt und arbeitet in Wien und Würzburg
1987 – 93 Akademie d.b. K., Nürnberg ( H-P. Reuter),Univ. Erlangen, Akademie d.b.K, Wien
1996 Bayrischer Staatsförderpreis für junge Künstler
1999 1.Preis der SCA-Hygien-Products, Österreich
2000/01 Stipendium an die Cite’ Internationale des Arts, Paris
2002 Preis, Kunstforum Montafon, Dorothea von Stetten-Kunstpreis, Kunstmuseum Bonn
2002/03 Erwin-Schrödinger-Jahresstipendium des FWF nach New York (SUNY)
Seit 1999 ist sie Lehrbeauftragte an der Universität für Angewandte Kunst, Wien

Ausgew. Ausstellungen (seit 2000)
2000 Salzburg, Galerie Eboran
2001 Frankfurt, Kunstkabinett Hanna Bekker vom Rath
Paris, „L’Europe unie contre l’esclavage modern“
Paris, Espace Hilger, „1 Kilo de Francais raffine“
Wien, MQ, 21 „Cental – artLab: Neue Kunst aus Mitteleuropa“ (Salzburg, Leverkusen, Ulm)
Alpbach, Tirol, Europäisches Forum, (eingeladene Künstlerin)
2001 Köln, Galerie Binz & Krämer
2002 Kunst am Bau – Projekt der Landesregierung Niederösterreich
Nürnberg, Galerie Bernsteinzimmer “Antlitze”
Montafon-Kunstforum, 2.KFM-Wettbewerbsausstellung
Bonn, Kunstmuseum, Dorothea von Stetten-Preis
Projekte für 2003:
Teilnahme als Vortragende am IAPL-Symposium im Mai in Leeds, GB (IAPL = Intern. Association for Philosophy and Literature)
Wien, Galerie Ernst Hilger, mezzanin
NY, Drawing Center
Fürth, Kunstraum