Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Mona Kuhn

Private

Galerie Ernst Hilger
  21.10. - 21.11.2015


Vernissage: am Dienstag, dem 20. Oktober 2015, 19 Uhr

bild

1969 in São Paulo, Brasilien geboren, deutscher Abstammung erhielt Sie Ihre Ausbildung an der Ohio State University und am San Francisco Art Institute. Mona Kuhn lebt in Los Angeles.

Bekannt wurde Mona Kuhn für ihre großformatigen Aktfotografien.

Für die Serie 'Private' erstellte Mona Kuhn eine Folge von rätselhaften Bildern von weiblichen Körpern, sonnendurchfluteten Landschaften und abstrakten Texturen in traumartigen Atmosphären.
Die Silhouetten der portraitierten Frauen erscheinen zart und ruhig. Sie laden den Betrachter in intime Szenen, in poetische Momentaufnahmen, ohne voyeuristisch zu wirken, ein.
Das drückende Klima der amerikanischen Wüste visualisiert die Künstlerin durch die geheimnisvolle Aura dieser Region, die hart und atemberaubend zugleich ist. Ein scheinbar riesiges Gebiet ohne Zeit und Raum.
Linien eines Fensters, transparente Schichten von Vorhängen, ein Spiegelbild des Sonnenuntergangs, all dies sind flüchtige Momente und Splitter von Vorhandenem, und sie weisen zugleich Abwesendes aus.  Abwesenheit spiegelt sich wieder in dem, was draußen oder was passiert ist und nie wieder zurückkehren wird.

bild
Chanon 2013

Das Zusammenspiel von natürlichem Licht, Schatten und dunstigen Effekten lassen die Szenerien zu hypnotischen, romantischen Erinnerungen werden. Nackte, scheinbar ungezwungene Körper stehen im Gegensatz zu den extremen Bedingungen der Wüste. Vision oder Wirklichkeit?

Mona Kuhn bezieht ihre Inspiration aus der klassischen Malerei und der Geschichte der amerikanischen Fotografie, irgendwo zwischen Rembrandts Lichtmalerei und Nan Goldins Portraitfotografie.

Kuhns Arbeiten wurden in zahlreichen Sammlungen und Museen weltweit wie dem J. Paul Getty Museum, Los Angeles County Museum of Art, Pérez Art Museum Miami, Museum für Fotokunst San Diego,  Museum für Kunst Miami und dem International Center of Photography New York City ausgestellt. In Europa hat sie ihre Arbeiten in der Royal Academy of Art London, Deichtorhalle Hamburg, im Le Louvre Paris, Musée de l'Elysée Lausanne und Leopold Museum Wien ausgestellt.
Folgende Monographie sind bisher erschienen: ‚Photographs‘ (2004), ‚Evidence‘ (2007), ‚Native‘ (2010), ‚Bordeaux Series‘ (2011) und ‚Private‘ (2014)

bildMaya 2012