Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Vasilena Gankovska

Perfekt World

HILGER modern
 30.05.-21.06.2012


Vernissage: am Mittwoch, dem 30. Mai 2012, um 19:30 Uhr

 

Vasilena Gankovska, Pick-nick im Grünen, 2012, acrylic spray, oil colour on canvas, 100 x 140 cm (Foto/photo: Martin Wimmer)

PERFEKT WORLD, Präger der österreichischen Urban Art Szene haben die Kluft zwischen Street Art und Mainstream geschlossen. Ihre ironische Auseinandersetzung mit Themen Kommerz und Kitsch mündet künstlerisch in der Erschaffung einer perfekten Welt und der Kritik an dieser Realutopie./ As a group, PERFEKT WORLD have shaped Austria’s urban art scene, along the way bridging the gap between street art and mainstream culture. The collective examines the topics of commercialism and kitsch in ironic terms, to artistically create a perfect world, or “real utopia,” that the group in turn criticizes with its works.

In ihren Arbeiten beschäftigt sich Vasilena Gankovska mit Städtischem als Landschaftsbild, architektonisches Konstrukt, soziales Feld, als Ort der Gegensätze und des Interagierens. Die Künstlerin geht durch die Stadt. Es handelt sich um eine Art Spurensuche, ein Umherschweifen oder Sichtreibenlassen. Vasilena Gankovska versteht dies als situationistisches Handeln. Während dieser Spaziergänge sucht sie nach Motiven und Situationen, welche einem bestimmten Erlebnis entsprechen oder atmosphärisch wirken. Das Ergebnis verarbeitet Gankovska in einer vereinfachten, piktogrammartigen, visuellen Sprache. Es handelt sich um Malereien, die aus färbigen Fragmenten bestehen. Sie wirken zeitlos, obwohl erkennbar bleibt, dass diese Abbildungen aus der unmittelbaren Vergangenheit stammen, autobiografische Züge beinhalten, den Blick der Künstlerin und ihre Erlebnisse hinterfragen. Ausgehend von der Frage nach dem Ausstellungsdisplay und der Kommunikation mit dem Betrachter bat die Künstlerin, das Künstlerkollektiv PERFEKT WORLD eine Kollaboration mit ihr anzugehen. Das Ergebnis ist eine Rauminstallation, die Atmosphäre durch Licht und Projektionen erzeugt und dabei Erinnerungen, Gefühle und Bilder provoziert. Der Stadtraum und die Erlebnisse, die jeder von uns darin macht, werden durch die Installation zum Thema gemacht.