Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Andreas Leikauf

How to make money

GALERIE HILGER
 
29.08. - 25.09.2008

     

Vernissage: am Donnerstag, den 28. August 2008, um 19:30 Uhr


Andreas Leikauf recycelt Worte, welche die aus Zeitungen und Zeitschriften vorgenommene Bilderwiederverwertung auf eine neue Ebene hebt: Platitüden werden entlarvt, Hochglanzbilder beginnen zu kippen, Idyllen wanken und welken, das Gewohnte erhält einen Filter, der verunklärt, das Einfache, Unspektakuläre, das Detail wird aufgeladen. Die Buchstaben und Worte scheinen im Bildraum zu schweben oder sind mit Teilen des Bildes, etwa Zetteln, Banderolen, Jacken, T-Shirts, Krawatten oder anderen Kleidungsstücken verwoben. Leikauf präsentiert dem Betrachter eine zeitgemäße Emblematik, deren schöner Schein der dargestellten, jugendlichen Personen konterkariert wird. Im Nachhall dieser meist zweifärbigen Bilder schwingt Folgendes mit: traurige Leere und der Rat, nicht leichtgläubig zu sein. "Don't trust them", könnte ein Bildtitel von Andreas Leikauf lauten.

Martin Behr

Andreas Leikauf recycles words, which puts the recycling of pictures taken from newspapers and magazines on a new level: empty catch phrases are unmasked, high-gloss pictures begin to crack, bucolic settings wobble and wilt, customary things are filtered and become obscure, and what is simple, unspectacular, actually a detail, is made significant. The letters and words seem to float in space, or are woven into parts of a painting, such as pieces of paper, scrolls, jackets, T-shirts, ties or other garments. Leikauf presents contemporary emblems to the onlooker; yet their delightful appearance is offset by the juveniles that he shows. This is what the resonance contains which bounces off these mostly two-colored pictures: a sad emptiness and the advice not to be gullible. “Don’t trust them” could be a title for a picture by Andreas Leikauf.