Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Rainer Wölzl

Museum der Schatten
Zeichnung, Malerei, Plastik

GALERIE HILGER
 
25.06. - 01.08.2008

     

Vernissage: am Dienstag, 24. Juni 2008, 19 Uhr
Zur Ausstellung spricht: Prof. Dr. Dieter Ronte


Die Farbe Schwarz ist seit Jahren eine dominante Konstante im Werk von Rainer Woelzl. Neben den pastosen, tendenziell monochromen schwarzen Gemaelden, die Woelzl in den letzten Jahrzehnten gemalt hatte, widmete der oesterreichische Kuenstler sich in den letzten Jahren vermehrt der Zeichnung. In diesem Medium kommen die elementaren Qualitaeten des Zeichnerischen radikal zur Geltung: Linie und Hell-Dunkel. Hinzu kommt eine ikonografische Ebene, die den Blaettern eine dunkle Mystik verleiht. Meist bestehen die aktuellen Arbeiten aus mehreren Teilen, die sich zu einem monumentalen maechtigen Bildpanorama erstrecken. So taucht etwa der Betrachter in die Tiefe der Allee ein, und wird vom extremen Tiefenzug regelrecht angezogen. Er verliert sich in der duesteren Atmosphaere der Landschaft. Woelzl nimmt Anleihe bei den Pionieren des Unheimlichen, bei Goya und Piranesi. Der Traum/Schlaf der Vernunft ist das Titelblatt der umfangreichen Radierserie der Capricios: Tauchgaenge in die unbewussten Sphaeren des Menschen (Kobolde, Hexen, fliegendes Ungetier).

The colour of black has been a dominant constant for years in the work of Rainer Woelzl. Besides the pastose, tendentially monochrome black paintings he had produced in recent decades, the Austrian artist devoted himself in recent years more to drawing. In this medium the elemental qualities of the art of drawing come into effect with radical force: line and chiaroscuro. In addition there is an iconographic level, which lends the sheets a dark mysticism. The current works mainly consist of several parts that extend into a monumental, overwhelming visual panorama. The observer is immersed for instance into the depths of the avenue, is actually drawn into a vortex of extreme depth. He loses himself in the gloomy atmosphere of the landscape. Woelzl takes his inspiration here from the pioneers of the weird and mysterious, Goya and Piranesi. The Traum/Schlaf der Vernunft - Dream/Sleep of Reason is the title page for the extensive series of etchings of the Capriccios: submergence into the unconscious sphere of humanity (goblins, witches, flying monsters).