Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Miha Štrukelj

Virtual Networks

GALERIE HILGER
 
16.05. - 19.06.2008

     

Vernissage: Donnerstag, 15. Mai 2008, 19:30 Uhr
Einführende Worte: Lóránd Hegyi, Musée d ´Art Moderne de Saint Etienne
Der Künstler ist anwesend.
Kuratiert wird die Ausstellung von Alenka Gregorič.


Die Zeichnungen und Malereien des slowenischen Künstlers Miha Štrukelj entführen uns in eine Welt voller historisch traumatischer Momente der Selbstzerstörung und des Wahnsinns der Zivilisation. Seine Geschichten, welche lyrische und weltentrückten Stadtlandschaften erforschen, lassen den Blick in das Herz des Großstadtlebens dringen, in der die Menschheit nur als unsicherer Zeuge der manifestierten Realität existiert- und trotzdem von dieser fasziniert ist. Štrukeljs Arbeitsprozess basiert auf dem Transfer digitaler Bilder auf das Medium der traditionellen Malerei. Seine Bilder sind mit historisch traumatischen und voyeuristisch anregenden Elementen der gewohnten, visuellen Realität belebt, die einige Möglichkeiten zur Reflexion darbietet. Die Kernfrage ist es die Realität die von den Medien und der Ontologie der digitalen Bilder erzeugt wurde zu einem subjektiven Blick zu bringen, in einer Zeit in der die traditionelle Malerei anscheinend bereits veraltert ist. Miha Štrukelj Werke bieten uns die Möglichkeit aus seinem genialen Blickwinkel zu sehen und eine dauerhafte Faszination mit dem Gemalten herzustellen, in einer Zeit, die längst die Unschuld und die Sicherheit des Blickes verloren hat. Er stellt alles auf einer Ebene dar – seien es menschliche Innereien, Fotografien, Bilder aus den Medien oder ein virtueller Kriegsschauplatz aus einem Computerspiel – was dazu führt, dass man als Betrachter den Unterschied zwischen einer Szene aus einem Computerspiel und einer Szene aus dem Golfkrieg nicht erkennen kann. Nichtsdestotrotz sind seine Arbeiten keine Scheinbilder, wo nichts anderes als fiktive Szenarien abgebildet sind, sondern eine Verflechtung von Wahrheit und Schein, Realität und Fiktion, womit er die nicht zu fassenden Grenzen zwischen diesen Zustandsebenen aufzeigt.

Miha Štrukelj
1973 geboren in Ljubljana, Slowenien

Einzelausstellungen (Auswahl)
2008 hilger contemporary, Wien
2007 SKUC GALLERY, Ljubljana, Slovenia
Gruppenausstellunegn (Auswahl)
2006 Siemens_artLab, Wien