Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Cameron Platter

Too Much of Anything is Very Dangerous

GALERIE HILGER
 
25.01. - 23.02.2008

Vernissage: am 24.12.2007, um 19:30 Uhr


Too Much of Anything is Very Dangerous (Zu viel von allem ist sehr gefaehrlich) – so heißt Cameron Platters Serie von Kindermaerchen (XXX – Strengstes Jugendverbot – Nur fuer Erwachsene). Eine schizoide Saga von Erloesung und Verdammnis, vom Kampf des Boesen gegen das Gute. Sie wird in einer Installation aus großformatigen, Hand kolorierten Farbstift-und Kreidezeichnungen gezeigt. Mit Skulpturen aus Jacaranda-Holz, sowie Video-Zeichentrickprojektionen in Kinogroesse. Das ist Schwarze Komoedie, sexy, blutruenstig, durchsetzt mit Ironie, Zynismus und beginnender Liebe. Zu Platters Objekten und Einfluessen gehoeren die Politik, der Groessenwahnsinn und die Massenmedien, schnelle Autos und schoene Frauen, Kriminalromane und Gangsterfilme, das wahre Leben und auseinander fallende Dinge. Zu den Akteuren in seinem Alternativ-Universum gehoeren ein Auto zertruemmerndes Krokodil, ein Konflikt beladener Loewe, der sich gerne selbst befriedigt, Zebras aus dem Weltall, eine aus dem Grabe steigende Stripperin, usw.... Platter (geboren 1978 in Johannesburg) mit dem Spitznamen „das pflichtvergessene Kind der Liebe von Quentin Tarantino und Dr. Seuss“ lebt und arbeitet in Shaka’s Rock, KwaZulu-Natal, Suedafrika. Seine Werke sind Teil der Sammlungen Margulies, Sagamore und Laurence Graff.

Too Much of Anything is Very Dangerous is Cameron Platter’s series of XXX Adults Only children’s stories, a schizoid saga of salvation and damnation, the struggle of Evil versus Good, shown in an installation of large-scale hand-coloured pencil-crayon drawings, jacaranda wood sculptures, and cinema-sized animated video projections. This is comedy-noir, sexy, bloody, spiked with irony, cynicism and approaching love. Platter’s targets and influences include politics, megalomania and the mass media; fast cars and beautiful women; crime fiction and gangster films; real life and things falling apart. Among the role-players in his alternative universes are a car-crashing crocodile, a conflicted lion who loves to pleasure himself, zebras from Outer Space, a stripper rising from the grave … Platter (b. 1978 Johannesburg), dubbed “the delinquent love child of Quentin Tarantino and Dr Seuss”, lives and works in Shaka’s Rock, KwaZulu-Natal, South Africa. His work is included in the Margulies, Sagamore, and Laurence Graff Collections.