Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Nikolaus Moser
Claudio Alessandri

Arbeiten 1990-2004
kuratiert von Lóránd Hegyi
& "Too many questions"

HILGER CONTEMPORARY
 25.11. - 23.12.2004

 

Vernissage: am Mittwoch, dem 24. Dezember 2004, um 19:00 Uhr
Der Künstler ist anwesend.


Begrüßung: Mag. Irina Kubadinow
Kunsthistorisches Museum, Wien

Zur Ausstellung Nikolaus Moser spricht:
Prof. Dr. Martina Pippal
Institur für Kunstgeschichte der Universität, Wien

Ort: Prunkräume des Palais Harrach (1. und 2. Stock)
Freyung 3
A-1010 Wien

Biografie:
1956 in Spittal/Drau geboren
1981-88 Hochschule für angewandte Kunst, Wien, Prof. Unger
1996 Sandoz - Preis

Ausstellungen (Auswahl):
1986 Junge Szene Wien, Secession, Wien
1987 Galerie Ariadne, Wien
1989 Galerie Kampl, München
1990 Galerie Hilger, Frankfurt
Galerie Ernst Hilger, Wien
1992 Surface Radicale, Museum für moderne Kunst, Stiftung Ludwig, Wien
1993 Galerie Praz-Delavallade, Paris
Galerie Evelyne Canus, Nizza
1995 Museum Folkwang, Essen
1996 Galerie Porcia, Spittal/Drau
1998 Künstlerhaus "Pinx", Wien
Galerie Hilger "EuroPa", Wien
Des Eisbergs Spitze, Kunsthalle-Museumsquartier, Wien
1999 Museum für moderne Kunst, Passau
Espace Ernst Hilger, Paris
2000 Galerie Fabjbasaglia, Rimini
Galerie Figl, Linz
Galerie Ernst Hilger
2001 Galerie „The Box“, Torino
Galerie Carinthia, Kärnten
2002 Galerie Ernst Hilger
2003 Galerie Galeria de arte, Madrid
Galerie Zwach, Attersee
Nikolaus Moser

" ... In der Tat hat Nikolaus Moser schwere stabile Paletten, wie man sie vom Baugewerbe kennt, präpariert, mit Papier und Kartons überzogen und in der Folge als Malgrund benutzt. Selbstverständlich entsteht eine vollkommen authentische und eigentümliche Wirkung sobald diese semiskulpturalen Werke ausgestellt sind. Die Schatten markieren durch die Wuchtigkeit und enorme Dimension des Bildträgers eine starke Distanz von "Kunst und Wahn". Moser strebt nach einer sensiblen und gleichzeitig agressiven Malerei. Denn was der Eine als ästhetische Kritik am makellos gemalten Bild seiner Zeit empfand, das ist für den Anderen das Ringen nach einer ungewöhnlichen authentischen Lösung, bei deren Realisierung stets neue Ufer angeschwommen werden können und auch sollen. ..."

(Karl A. Irsigler, in: Nikolaus Moser, Dissonante Wirklichkeit)