Ausstellungsliste nach Galerien

Klaus Pinter

„La conquête de l’air / Au goût baroque“


 GALERIE CURTZE
 15.09. - 14.10.2006

 

Eröffnung: am Donnerstag, den 14. September 2006, um 19.00 Uhr



Zu sehen sind Zeichnungen, Modelle und der Prototyp der pneumatischen Rauminstallation, die im Harriet Hartman Court der Albertina noch bis 20. September 2006 zu sehen ist und in der Auseinandersetzung des Künstlers mit der Montgolfière, dem ersten Heißluftballon der Geschichte aus dem Jahr 1783, entstanden ist. Mit dieser Installation setzt Klaus Pinter seine 2005 mit Collision Berlin-Mitte begonnene Werkgruppe Fliegende Einbauten fort. Die 12 Meter lange pneumatische Skulptur, die im Harriet Hartman Court der Albertina über den Köpfen der Besucher schwebt, wobei überdimensionierte Rokokofragmente und neu vergoldetem heutigem Mobiliar frei hängend um den Licht durchfluteten transparenten Körper platziert sind, ist in der Ausstellung als prototyp im Maßstab 1:25 zu sehen.

Dazu werden Malereien, Collagen und Zeichnungen gezeigt, welche das Thema aufnehmen und weiter verarbeiten bzw. der Rauminstallation zugrunde liegen.

Klaus Pinter hat sich seit den frühen 60er Jahren mit pneumatischer Plastik beschäftigt, als er noch zur Gruppe Haus-Rucker & Co gehörte, deren Mitbegründer er war. Er entwickelte diese Kunstform jahrzehntelang weiter. 2002 errichtete Pinter im Pantheon in Paris die Installation „Robonds“ – zwei Ballone  mit einem Durchmesser von 16 Metern, die als Globen in unterschiedlichen Höhen, mit Fragmenten aus dem Deckenornament bedruckt, die Kuppel gleichsam umzustülpen schienen und auf die Erde brachten.

Der in Paris lebende österreichische Künstler Klaus Pinter ist diesen Herbst an mehreren Ausstellungen beteiligt, so in der Kunsthalle Wien: „Summer of Love. Psychedelische Kunst der 60er Jahre“ (bis 17. September 2006). Zu sehen sind zehn Werke aus den 60er Jahren, die in Zusammenarbeit mit der Künstlergruppe Haus Rucker & Co - gegründet 1967 (bis 1992) von Klaus Pinter, Laurids Ortner und Günter Zamp Kelp - entstanden sind. Im Centre Pompidou in Paris stellt der Künstler derzeit in der Ausstellung „Le Mouvement des Images“ (bis 29. Jänner 2007) u.a. seine Collage „Queens“ aus (vgl. Kat. S. 99). Im Lentos Kunstmuseum Linz in der Ausstellung „Ein gemeinsamer Ort“ (Skulpturen, Plastiken, Objekte; 24.6. – 5.11. 2006) ist ebenfalls ein Werk aus der Hausruckerhochzeit zu sehen.